0
Das "2+3+2"-Modell
Das "2+3+2"-Modell

Das "2+3+2"-Modell

Zur Verhältnismäßigkeit der Übergangsbestimmungen betreffend die Arbeitnehmerfreizügigkeit und die Dienstleistungsfreiheit

Slotwinski, Ann-Luiz

Paperback / Ingenaaid | Duits
  • Leverbaar. De levertijd is 5 werkdag(en).
  • Niet op voorraad in onze winkel
€ 80,95
Omschrijving

Zum 1. Mai 2004 traten acht mittel- und osteuropäische Staaten der EU bei. Das Werk befasst sich mit den Übergangsregelungen, dem sog. 2+3+2-Modell, das im Rahmen der Arbeitnehmerfreizügigkeit und der Dienstleistungsfreiheit vereinbart wurde. Die Autorin erläutert umfassend das Fristenmodell sowie dessen innerstaatliche Umsetzung. Der Schwerpunkt der Arbeit liegt in der Untersuchung der Rechtmäßigkeit der Übergangsbestimmungen. Zunächst wird die Rechtfertigung der Verletzung der Grundfreiheiten durch die Implementierung der Integrationsfristen diskutiert und anschließend die Verhältnismäßigkeit bei der Anwendung des Übergangsregimes geprüft. Im Rahmen der rechtstheoretischen Analyse zieht die Autorin am Beispiel Deutschlands und Polens einen Vergleich zwischen dem prognostizierten Migrationspotential und seinen tatsächlichen Auswirkungen auf den Arbeitsmärkten der alten Mitgliedstaaten und leistet damit zugleich einen Betrag zur Evaluation der EU-Osterweiterung.

Specificaties
  • Uitgever
    Isd
  • Druk
    1
  • Verschenen
    jan. 2017
  • Bladzijden
    299
  • Genre
    Internationaal (publiek)recht
  • Afmetingen
    226 x 151 x 17 mm
  • Gewicht
    442 gram
  • EAN
    9783848732715
  • Bindwijze
    Paperback / Ingenaaid
  • Taal
    Duits

Reviews van klanten

Ook een review schrijven?

Log in op uw account of maak een eigen account aan.

Inloggen